» News » Archiv
18. Jan. 2010, 10:03

Bedeutende Experimente im Bereich konzeptioneller Grundlagen der Quantenphysik

 

Der Wiener Experimentalphysiker Anton Zeilinger wurde in die Académie des sciences de l'Institut de France, eine der ältesten Akademien der Welt, aufgenommen. Die häufig auch als Pariser Akademie der Wissenschaften bezeichnete Einrichtung versammelt herausragende französische und ausländische Wissenschafter, die "mit erfinderischem Geist und vielseitigen Interessen forschen und damit einhergehend gesellschaftliche Veränderungen auslösen". Die Akademie teilt sich in zwei Divisionen auf: Zum einen Mathematik, Physik und ihre Anwendungen, zum anderen Chemie, Biologie, Medizin und ihre Anwendungen.

 

Zeilinger erhält die Ehrung gemeinsam mit dem US-amerikanischen Physiker Curtis G. Callan von der Princeton University. Die feierliche Überreichung findet im Juni 2010 in Paris statt. Begründet wird die Aufnahme Zeilingers mit der erfolgreichen Durchführung "bedeutender Experimente im Bereich konzeptioneller Grundlagen der Quantenphysik". Er habe entscheidend zur Entwicklung der Quanteninformation und der Atomoptik beigetragen.

Charles Darwin - Die Welt der Wissenschaft

Wie viel der ursprünglichen Thesen Charles Darwins der Evolutionstheorie enthalten ist, untersucht diese Ö1-Sendung vom 15.12.2009.