Der Forscher Charles Darwin


„Es ist, als ob man einen Mord begeht", erklärte Charles Darwin (1809 - 1882), als er sich entschlossen hatte, mit seinen Thesen an die Öffentlichkeit zu gehen. Jahr um Jahr, seit seiner Reise mit der Beagle, (1831-1836) hatte er an seinem Werk „Über die Entstehung der Arten" gearbeitet, hatte Detail um Detail hinzugefügt, war aber immer wieder davor zurückgeschreckt, sein Werk auch zu publizieren. Dabei waren die grundlegenden Thesen schon längst ausformuliert.

 

„Kaplan des Teufels"

 

Den Anstoß gab ein Konkurrent - oder besser: ein jüngerer Kollege, der unabhängig von Darwin zu ähnlichen Schlüssen gekommen war. Der Naturforscher Alfred Wallace ließ Darwin sein Manuskript zukommen - und Darwin entschloss sich, gemeinsam mit Wallace seine Theorie zu publizieren. Die Resonanz war wider Erwarten zunächst gering. Das änderte sich erst, als Charles Darwin eineinhalb Jahre später, im November 1859, seine „Entstehung der Arten" herausbrachte. Schlagartig wurde nicht nur Forschern klar, dass hier einer das bisherige Weltbild auf den Kopf stellte: Arten entwickeln sich. Alle Wesen sind untereinander verwandt. Einen Schöpfer brauchte es da nicht mehr. Darwin musste sich als „Kaplan des Teufels" beschimpfen lassen.

 

Darwins Finken

 

Dabei wäre Darwin um ein Haar selbst Theologe geworden. Nachdem er das Medizinstudium abgebrochen hatte, sollte er Karriere als Landpfarrer machen. Die berühmte Reise mit der Beagle warf alle diesbezüglichen Pläne um: Fast fünf Jahre dauerte die Fahrt. Darwin - ein äußerst penibler Forscher - machte eifrig Notizen, sammelte Proben, entdeckte die Fossilien ausgestorbener Faultiere in Südamerika und landete auf den Galapagos-Inseln. Die Vögel, die er dort entdeckt, entpuppen sich bei seiner Rückkehr als Finken, die sich durch ihre Schnabelform so radikal unterschieden, dass Darwin geglaubt hatte, unterschiedliche Arten vor sich zu haben.

 

Der Lebensbaum

 

Dass die Tiere bei unterschiedlichen Lebensbedingungen - je nachdem, ob sie Nüsse zu knacken hatten oder sich von Insekten ernährten - unterschiedliche Schnäbel ausbildeten, gab den Ausschlag: 1937 malte er einen Lebensbaum und entwickelte die Theorie von der Veränderlichkeit der Arten durch Mutation und Selektion.

Charles Darwin - Die Welt der Wissenschaft

Wie viel der ursprünglichen Thesen Charles Darwins der Evolutionstheorie enthalten ist, untersucht diese Ö1-Sendung vom 15.12.2009.